Alpenhain Facebook Seite

 

Firmengeschichte ...

Der Grundstein für das ALPENHAIN Käsespezialitäten-Werk wurde Ende des
19. Jahrhunderts in einer kleinen Dorfkäserei in Sachrang gelegt.


 

Milcheinzugsgebiet
Das ALPENHAIN Milcheinzugsgebiet baut sich seit Jahren aus 7 Einzelgebieten auf, aus denen täglich durchschnittlich 250.000 kg Milch angeliefert werden.

 

Sortimente
Marke ALPENHAIN

• Back-Käse-Mahlzeiten
• Heiße Käse-Snacks
• Bayerische Brotzeit-Käse
• Weichkäse-Spezialitäten

  • 1905

    Die Gründung des ALPENHAIN Käsespezialitäten-Werks durch Mathias Hain erfolgte im Jahr 1905. Mit dem Erwerb des heutigen Anwesens in Lehen bei Pfaffing begann die Produktion von "Backsteinkäse", einer Art Limburger.

  • Käsereigebäude

    1925

    Im Jahr 1925, nach der Fertigstellung eines neuen Käsereigebäudes, konnten neue Molkerei-Maschinen angeschafft werden, welche die einheitliche Produktion von Camembert ermöglichten.

  • Käsereigebäude

    1933

    Nachdem der Betrieb 1933 von Gottfried Hain sen. und seiner Frau übernommen wurde, setzte eine Phase der Modernisierung ein.

  • 1938

    1938/39 galt ALPENHAIN als Musterbetrieb.

  • Alpenhain

    1947

    Mit der Entwicklung einer innovativen Verpackungsmaschine, die auch von anderen Käsereien angefragt wurde, legte Gottfried Hain den Grundstein für die Gründung der Maschinenfabrik ALPMA im Jahre 1947.

  • Alpenhain

    1952

    1952 erfolgte die Umbenennung in ALPENHAIN-Camembert Werk.

  • Alpenhain

    1980

    Die Produktion von Back-Camembert, mit welcher im Jahr 1980 begonnen wurde, hat ALPENHAIN die Marktführerschaft im Segment der Back-Käse-Spezialitäten gebracht.

  • Alpenhain

    1983

    In den Jahren 1983 – 1990 konnten durch den Bau einer weiteren Spezialitätenkäserei mit modernsten käsereitechnologischen Anlagen und einer Tiefkühllagerung erstmals Tiefkühlprodukte hergestellt werden. Diese, und eine im Jahr 2000 errichteten Produktionshalle bilden die Basis für das heute wichtigste Segment, Käse-Convenienceprodukte.

  • Alpenhain

    1994

    ALPENHAIN ist ebenfalls Marktführer bei Obazda, der 1994 zum ersten Mal industriell hergestellt und auf den Markt gebracht werden konnte.

  • Alpenhain

    2002

    Bis 2002 leitete Peter Wagner mit seinem Schwager Gottfried Hain jun. erfolgreich das Unternehmen, um die Geschäftsführung dann der vierten Familiengeneration zu übergeben: Barbara von Hagmann und Christian Hain.

  • 2005

    Alpenhain feiert 100. Geburtstag

  • Alpenhain

    2007

    Alpenhain-Markenaufbau: erste Alpenhain-TV-Schaltung für Back-Käse

  • Alpenhain

    2011

    Neuer TV Spot und neues Design

  • Alpenhain

    2012

    Obazda in neuem Design in 4 leckeren Sorten!

  • Alpenhain

    2013

    Neu im Sortiment:
    Das Grill-Schmankerl - eine feine
    Käsekomposition aus ausgewählten
    Naturkäse-Varianten

  • Alpenhain

    2014

    Ofen-Schmankerl und Leckerbissen, die leckeren Backkäse-Varianten haben ein modernes Design und sogar Backpapier

  • Alpenhain

    2015

    Barbara von Hagmann und Christian Hain legen die Geschäftsführung in die Hände von Hartmut Neumann und Stefan Kost, sind dem familieneigenen Unternehmen aber weiterhin im Beirat aktiv verbunden.

  • Alpenhain

    2015

    DAS Original gemäß g.g.A.
    g.g.A. = geschützte geographische Angabe
    Ein echt bayerisches Kulturgut wurde nun auch entsprechend nach dem EU-Recht geschützt.

  • Alpenhain

    2015

    Relaunch Grill-Schmankerl
    Neue Verpackung - neuer Genuss.

  • Alpenhain

    Heute

    Heute arbeiten gut 450 Mitarbeiter(innen) und Auszubildende in unserem Werk in Lehen. Die Ausbildung in unterschiedlichsten gewerblichen und kaufmännischen Bereichen ist ebenfalls Tradition in unseren Unternehmen und wichtiger Bestandteil unserer Firmenphilosophie.